appendx’ unterhaltsame Fernerkundungen Logo append[x] Home
 

Fernerkundung # 28

 

Diese Aufgabe
wurde zuerst am 9.7.2012
um 22:06 Uhr
von Markus Albrecht
aus München gelöst.
Gratulation!

Aufgabe »

Ach, die Raumfahrt-Ära lässt mich einfach nicht los. Wir legen diese Woche noch einen nach. Für die Lösung der Aufgabe ist es zwingend erforderlich, unser Bild in der Originalauflösung herunterzuladen. Es handelt sich um eine Aufnahme aus dem GRIN-Archiv der NASA.

Unsere Frage lautet:
Wir haben in dem Foto eine Retusche vorgenommen. Finden Sie die Veränderung!

Tipp »

Für dieses Rätsel ist ein sehr gutes Auge oder ein Bildbearbeitungsprogramm erforderlich.

Auflösung »

In dem weissen Gebäude, rechts und knapp oberhalb der Mitte sind zwei kleine Fenster hinzugekommen.

Also mit blossem Auge braucht es schon eine unendliche Geduld und Präzision um diese Veränderung zu entdecken. Die Veränderung umfasst nur wenige Pixel. Nun ist das menschliche Auge zwar kein schlechtes Analyse-Werkzeug, aber für solche Spitzfindigkeiten greift der Profi lieber zur Bildbearbeitungssoftware. Ich empfehle hier das kostenlose Programm „Gimp“ in der Version 2.8. Es ist für alle Betriebssysteme verfügbar. Für den Laien ist es etwas Arbeit, sich in so ein komplexes Programm einzuarbeiten, aber die Möglichkeiten der Bildanalyse sind dafür unerschöpflich. Es sind durch solche Analysen schon unglaubliche Schwindel aufgedeckt und Skandale losgetreten worden. Wir werden uns mit der Brisanz manipulierter Bilder und versteckter Metadaten immer wieder mal bei den Fernerkundungen beschäftigen.

Der Gewinner dieser Woche wusste sogleich, wie er es anpacken musste: zunächst recherchierte er das Originalbild im angegebenen NASA-Archiv und lud es auf seine Festplatte, ebenso wie das hochauflösende manipulierte Bild. Dann lud er beide Bilder ins Bildbearbeitungsprogramm und kopierte das Eine in eine neue Ebene des anderen Bildes. Jetzt kann man die beiden Bilder gegeneinander verrechnen, bei Gimp wählt man hier in der oberen Ebene den Modus „Abziehen“. Schon färbt sich das Bild schwarz ein, nur die geänderten Fenster leuchten weiss heraus - vorausgesetzt der Bildschirm ist geputzt und man zoomt noch ein wenig in das Bild hinein. Mit ein wenig Erfahrung ist das in zwei Minuten erledigt. In der Praxis muss man zusätzlich meistens noch die Bildausschnitte aufeianderpassen, wenn man zwei Versionen eines Bildes auf diese Weise mechanisch vergleichen will.

Das Foto zeigt übrigens die zweite Stufe einer Saturn V Rakete, die im Jahre 1967 auf einen A-2 Teststand der Mississippi Test Facility gehievt wird. Die Raketenstufen wurden per Barke aus der Michaud Assembly Facility, östlich von New Orleans, angeliefert um die Triebwerke vor Abnahme testzuzünden.