appendx’ unterhaltsame Fernerkundungen Logo append[x] Home
 

Fernerkundung # 5

 

Diese Aufgabe
wurde zuerst am 4.2.2012
um 20:39 Uhr
von Steffen Kirchner
aus Berlin gelöst.
Gratulation!

Aufgabe »

Das Suchbild dieser Woche wurde am 7. Januar 2012 von der Webcam eines Schiffes aus aufgenommen. Das Schiff befand sich zu dieser Zeit für Reparatur-Arbeiten in einem Dock irgendwo in den weitläufigen Hafenanlagen von Amsterdam.

Unsere Frage lautet:
Wenn wir der Besatzung des Schiffes zum Zeitpunkt der Aufnahme eine Postkarte hätten schicken wollen, an welche postalische Anschrift hätten wir diese adressieren müssen?
Wem diese Aufgabe zu einfach erscheint, der kann sich als (ungewertete) Fleissaufgabe daran versuchen den Namen des Schiffes zu ermitteln.

Tipp »

GoogleEarth ist zwingend erforderlich für dieses Rätsel.

Auflösung »

Oranjewerf Scheepsreparatie B.V.
Nieuwendammerdijk 542
1023 BX Amsterdam

Oftmals führt in der digitalen Forensik keine ausgetüftelte Suchstrategie und kein technischer Kniff zum Ziel, sondern nur Ausdauer. Viel Geduld war bei unserem aktuellen Rätsel gefordert, denn das Suchbild lieferte weder Treffer in den bislang erlernten Suchmaschinen-Techniken, noch liessen sich irgendwelche Schlüsse aus den Metadaten ziehen. Der einzige Hinweis wurde im Text gegeben: das Bild wurde irgendwo in Amsterdam aufgenommen.

Da bleibt nur die systematische Suche in den Luftbildern von GoogleEarth oder Bing Maps. Für solche Aufgaben erstelle ich mir aus den wesentlichen sichtbaren Elementen des Bildes ein Suchmuster vor meinem geistigen Auge. In diesem Falle suchte ich nach den vier auffälligen aufgereihten Pollern, mit einer Brücke auf der einen Seite und einer Dockanlage mit Kran auf der anderen. Das Problem hierbei besteht darin, dass die Perspektiven häufig Fehlschlüsse in den Winkeln und Entfernungen verursachen. Die Brücke zum Beispiel, fand sich in der Wirklichkeit wesentlich weiter entfernt, als ich sie in meinem virtuellen Suchmuster erwartet hätte.

Die Hafenanlagen von Amsterdam sind riesig und es dauerte in meinem Fall eine geraume Zeit, bis ich die vier Poller fand — aber das Erfolgserlebnis wenn die Fundstelle dann passt, sich die sichtbaren Elemente ins Luftbild fügen und der grosse Zusammenhang zu Tage tritt, entlohnen — zumindest mich — für die Mühen.

Unser Schiff liegt also bei 52°23'1.46"N, 4°56'56.78"E und GoogleEarth liefert gleich den Link zur Oranjewerf inklusive Anschrift mit. Aber um welches Schiff handelt es sich nun?

Die Aufnahme stammt von der Webcam am Hauptmast der Arctic Sunrise, einem Schiff der Greenpeace-Flotte. Nachdem der ehemalige Eisbrecher in den letzten Jahren in der Arktis und dem Golf von Mexiko unterwegs war, stand in den letzten Wochen eine Generalüberholung im Heimathafen an. Im Dezember 2010 wurde im unmittelbar daneben liegenden Trockendock bereits das Greenpeace-Schiff Esperanza überholt — auch die Esparanza ist mit einer Webcam im Krähennest ausgerüstet und brachte mich erstmals auf die Spur der Oranjewerf.

Die Arctic Sunrise ist in dieser Woche wieder ausgelaufen — eine Postkarte an die Werft würde sie nicht mehr erreichen. Aber die Verfolgung der Webcams der drei Greenpeace-Schiffe Rainbow Warrior, Arctic Sunrise und Esperanza liefert einen unerschöpflichen Fundus für unterhaltsame Fernerkundungen!